Aktuelles und aktuelle Sonderausstellung



Die Künstlerpostkarten von OTTO UBBELOHDE
(Sammlung Wolfram Bamberger, Marburg)

Eine Ausstellung des MARBURGER HAUSES DER ROMANTIK

Vom 2. Juni 2019 bis 25. August 2019

Otto Ubbelohde - Gruss aus Hessen

Otto Ubbelohde (1867–1922) hat ein vielfältiges malerisches und graphisches Werk hinterlassen, das ganz im Spannungsfeld unterschiedlicher künstlerischer Strömungen der Zeit um 1900 steht. In Marburg geboren und in München zum Portraitmaler ausgebildet, sind neben der Malerei Graphik und Zeichnung für ihn ein wichtiges Ausdrucksmittel. So entstehen zahlreiche Vorlagen für Buchillustrationen, Postkarten und Kalender. Immer wieder ist es seine heimatliche hessische Landschaft, die hier das Motiv bestimmt. Seine 448 Zeichnungen zu den Kinder- und Hausmärchen von Jacob und Wilhelm Grimm, die für eine Ausgabe zum 50. Jahrestag der letzten Märchenedition der Brüder im Jahr 1857 entstanden sind, gehören dabei bis heute zu seinen populärsten Werken.

Diese Ausstellung widmet sich dem Postkartenwerk Ubbelohdes. Es sind kleine Kunstwerke von besonderem Reiz, mit denen der Künstler in der Blütezeit der Ansichtskarte um 1900 mit viel Aufwand an Drucktechnik und Handarbeit seine Liebe zum Detail unter Beweis stellt.

ERÖFFNUNG der AUSSTELLUNG

Die KÜNSTLERPOSTKARTEN von OTTO UBBELOHDE

Sonntag, 2. Juni 2019 um 11:30 Uhr - Marburger Haus der Romantik
Begrüßung:
• Kirsten Fründt, Landrätin des Landkreises Marburg-Biedenkopf
• Sabine Harder, Kuratorium des Marburger Hauses der Romantik
Moderation:
• Marita Metz-Becker
, Vorstand des Marburger Hauses der Romantik

Eröffnungsvortrag:
• Dr. Rainer Zuch
, freier wissenschaftlicher Mitarbeiter der Otto-Ubbelohde-Stiftung






"Marburger Alltagsleben im 19. Jahrhundert" - Der Link zum Presseartikel

Eine DAUERAUSSTELLUNG im INSTITUT FÜR EUROPÄISCHE ETHNOLOGIE / KULTURWISSENSCHAFT, Deutschhausstraße 3, Marburg

Die vom Marburger Haus der Romantik präsentierte Ausstellung "Marburger Alltagsleben im 19. Jahrhundert" ist wegen des großen Interesses nun als Dauerausstellung im Institut für Europäische Ethnologie / Kulturwissenschaft, Deutsch-hausstrasse 3, Marburg, zu sehen.

Der Begleitkatalog wurde neu aufgelegt und kann sowohl im Institut als auch im Marburger Haus der Romantik für 9,80 € erworben werden.






Ganzjährig:

1. Gruppenführungen (auch für Schulklassen) durch die Ausstellungen (nach telefonischer Terminabsprache)

2. Themenorientierte Führungen zur Kulturgeschichte der Romantik für die gymnasiale Oberstufe, Leistungskurse Deutsch (nach telefonischer Terminabsprache)

3. Veranstaltungen zur Lehrer- und Lehrerinnenfortbildung in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt Marburg-Biedenkopf (nach Terminabsprache)

4. Märchenlesungen der Märchen der Brüder Grimm - auf Wunsch im historischen Kostüm - in englischer, spanischer und französischer Sprache nach telefonischer Terminvereinbarung

Buchautoren