Aktuelles und aktuelle Sonderausstellung



ROMANTIK IN HESSEN – EINE ZEITREISE
Eine Fotoausstellung

Eine Fotoausstellung im Marburger Haus der Romantik
in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst

31. August – 24. November 2019

Schloss Auerbach, Hessen

Die Romantik ist eine der wichtigsten Epochen der europäischen Kulturgeschichte.

Auch Hessen ist ein Land der Romantik, was nicht zuletzt sichtbar wird im Bau des Deutschen Romantik-Museums in Frankfurt am Main. Grundlage für das neue Museum ist die weltweit einzigartige Sammlung zur Literatur, bildenden Kunst und Alltagskultur der deutschen Romantik im Freien Deutschen Hochstift, Frankfurt.

Die vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst initiierte Foto-Ausstellung zeigt Kleinode der Hessischen Romantik, wie den Osteinschen Park, der zu den frühesten Landschaftsparks in Deutschland zählt oder das Brentano-Haus in Oestrich-Winkel, einen außergewöhnlichen, authentisch erhaltenen Ort der Romantik, der als geistig-kulturelles Zentrum der deutschen Rheinromantik gilt. Das Haus war Treffpunkt berühmter Dichter und Denker, u. a. waren hier Goethe, Karoline von Günderrode und die Brüder Grimm zu Gast.

Auch die Universitätsstadt Marburg zählt zu den romantischen Orten in Hessen. Mit dem Forsthofgarten, dem Bettinaturm, dem Wohnhaus von Jacob und Wilhelm Grimm oder dem von Clemens Brentano und Sophie Mereau, ist die Epoche tief im kulturellen Gedächtnis der Stadt verankert.

Als Begleitveranstaltung zu dieser Ausstellung lädt das Marburger Haus der Romantik zu einer Ganztagsexkursion am 21. September „Auf den Spuren der Fürstenroute“ in den Odenwald ein.

ERÖFFNUNG der AUSSTELLUNG

Romantik in Hessen - Eine Zeitreise

Freitag, 30. August 2019 um 18:00 Uhr - Marburger Haus der Romantik
Begrüßung:
• Dr. Thomas Spies, Oberbürgermeister der Universitätsstadt Marburg
• Ayse Asar, Staatssekretärin Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Moderation:
• Prof. Dr. Marita Metz-Becker
, Vorstand des Marburger Hauses der Romantik
Eröffnungsvortrag

„Die japanischen Besucher bei Jacob Grimm 1862 in Berlin“
• Prof. Dr. Yoshiko Noguchi, BAIKA Women's University, Osaka/Japan








"Marburger Alltagsleben im 19. Jahrhundert" - Der Link zum Presseartikel

Eine DAUERAUSSTELLUNG im INSTITUT FÜR EUROPÄISCHE ETHNOLOGIE / KULTURWISSENSCHAFT, Deutschhausstraße 3, Marburg

Die vom Marburger Haus der Romantik präsentierte Ausstellung "Marburger Alltagsleben im 19. Jahrhundert" ist wegen des großen Interesses nun als Dauerausstellung im Institut für Europäische Ethnologie / Kulturwissenschaft, Deutsch-hausstrasse 3, Marburg, zu sehen.

Der Begleitkatalog wurde neu aufgelegt und kann sowohl im Institut als auch im Marburger Haus der Romantik für 9,80 € erworben werden.






Ganzjährig:

1. Gruppenführungen (auch für Schulklassen) durch die Ausstellungen (nach telefonischer Terminabsprache)

2. Themenorientierte Führungen zur Kulturgeschichte der Romantik für die gymnasiale Oberstufe, Leistungskurse Deutsch (nach telefonischer Terminabsprache)

3. Veranstaltungen zur Lehrer- und Lehrerinnenfortbildung in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt Marburg-Biedenkopf (nach Terminabsprache)

4. Märchenlesungen der Märchen der Brüder Grimm - auf Wunsch im historischen Kostüm - in englischer, spanischer und französischer Sprache nach telefonischer Terminvereinbarung

Buchautoren